You are currently viewing Welches Auto sollten Sie im Sommer für Fahrten im Death Valley mieten?

Das Death Valley ist ein mythischer Ort in den Vereinigten Staaten. Jedes Jahr wird es von Millionen von Touristen besucht. Der Sommer ist die heißeste Jahreszeit, mit Temperaturen von manchmal über 45 Grad Celsius.

Wenn Sie von Juni bis September auf den Straßen des Death Valley unterwegs sein wollen, müssen Sie Ihr Auto sorgfältig auswählen und die Beschaffenheit des Geländes sowie die Hitze berücksichtigen.

Hier sind die Tipps, die ich gelernt und über die ich gelesen habe.

Die besonderen Bedingungen des Death Valley müssen berücksichtigt werden!

Das Death Valley ist ein einzigartiger Ort auf der Welt. Es liegt in Kalifornien und hält den Rekord für die höchste jemals auf unserem Planeten aufgezeichnete Temperatur: 56,7 °C!

Im Sommer sind die Temperaturen fast unerträglich, und die Sonne ist gnadenlos für Reisende und Autos gleichermaßen!

Die Straßen sind lang, kurvenreich und abgelegen, und es gibt nur wenige Tankstellen und Tankstellen. Daher ist es unerlässlich, ein Fahrzeug zu wählen, das für diese extremen Bedingungen geeignet ist.

Das erste, worauf Sie achten sollten, ist die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs. Sie möchten nicht mitten im Nirgendwo bei brütender Hitze festsitzen. Bei Mietautos gibt es manchmal unangenehme Überraschungen. Auf einer Reise nach San Francisco musste mein Bruder nach einer Stunde Fahrt wegen eines Motorproblems umkehren…

Angesichts der Besonderheiten des Death Valley halte ich es für eine gute Idee, ein paar Dutzend Kilometer zu fahren, bevor man den Nationalpark betritt. So können Sie Ihren Mietwagen „Probe fahren“.

Vergewissern Sie sich, dass das Auto mit einer ausgezeichneten Klimaanlage ausgestattet ist, denn Sie werden sie dringend brauchen. Denken Sie nicht einmal daran, mit einem Cabrio ins Death Valley zu fahren. Die Hitze und der Sand würden Ihre Reise zur Hölle machen. Nehmen Sie ein Auto mit Dach.

strassen death valley
Im Death Valley können die Entfernungen zwischen den Tankstellen sehr groß sein.

Der Kraftstoffverbrauch ist ein weiterer wichtiger Punkt. Die Entfernungen im Death Valley sind groß, und Tankstellen sind rar. Wählen Sie ein sparsames Fahrzeug oder achten Sie darauf, dass das von Ihnen gewählte Modell eine gute Reichweite hat.

Und schließlich sollten Sie auch den Komfort nicht vergessen. Sie werden viel Zeit in Ihrem Auto verbringen, also achten Sie darauf, dass es bequem und geräumig ist, vor allem, wenn Sie mit mehreren Personen unterwegs sind. SUV“-Modelle haben den Vorteil, dass sie nicht alle Hindernisse der Straße in den Fahrgastraum verlagern. Dadurch sind sie besonders angenehm zu fahren.

10 Beispiele für Automodelle, die sich ideal für Fahrten im Death Valley im Sommer eignen

Um Ihnen die Suche nach dem besten Mietwagen für den Sommer im Death Valley zu erleichtern, habe ich einen Blick auf die Websites der Autovermieter geworfen.

Hier ist eine Auswahl von 10 Fahrzeugen, die in den Vereinigten Staaten häufig angeboten werden und die mir dem Ort und der Jahreszeit angemessen erscheinen:

  • Toyota Camry: Diese Limousine ist bekannt für ihre Zuverlässigkeit und Kraftstoffeffizienz. Außerdem bietet er einen geräumigen, komfortablen Innenraum, der sich ideal für lange Fahrten eignet.
  • Ford Escape: Dieser SUV ist ein guter Kompromiss zwischen Platzangebot, Komfort und Kraftstoffverbrauch. Außerdem hat er den Vorteil eines geräumigen Kofferraums. Wenn Sie auf einem Roadtrip durch das Death Valley unterwegs sind, ist das sehr praktisch.
  • Chevrolet Equinox: Ein weiterer SUV mit gutem Kraftstoffverbrauch und viel Platz im Innenraum. Er ist mit vielen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, was ein Plus für Fahrten unter schwierigen Bedingungen ist.
  • Honda CR-V: Dieser SUV ist für seine Zuverlässigkeit und Kraftstoffeffizienz bekannt. Er hat einen geräumigen, komfortablen Innenraum und viel Stauraum.
  • Hyundai Tucson: Dieser SUV ist ein komfortables Fahrzeug. Er ist mit modernen Funktionen ausgestattet, die das Fahren zu einem Vergnügen machen.
  • Subaru Outback: Dieser Crossover richtet sich an Touristen, die eine komfortable Fahrt suchen. Er ist mit Allradantrieb ausgestattet, eine interessante Eigenschaft, wenn man sich auf weniger gut ausgebaute Straßen wagt.
  • Jeep Cherokee: Wenn Sie auf der Suche nach etwas mehr Abenteuer sind und sich auf unbefestigte Straßen begeben wollen, ist der Jeep Cherokee eine ausgezeichnete Wahl. Er verfügt über gute Geländeeigenschaften und bietet gleichzeitig ein hohes Maß an Komfort.
  • Kia Sorento: Dieser Geländewagen bietet viel Platz, einen guten Kraftstoffverbrauch und einen hohen Fahrkomfort. Außerdem ist er sehr zuverlässig.
  • Toyota RAV4: Dieser kompakte Geländewagen ist bekannt für seine Zuverlässigkeit, seinen geringen Kraftstoffverbrauch und seinen Komfort.
  • Ford Explorer: Wenn Sie in einer Gruppe oder mit einer großen Familie unterwegs sind, ist der Ford Explorer eine ausgezeichnete Wahl. Er bietet viel Platz, gute Leistung und eine Vielzahl von Sicherheitsfunktionen.

Nutzen Sie diese Liste mit 10 Modellen, um das richtige Fahrzeug für Sie zu finden. Diese Liste erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

mieten auto
Der SUV scheint mir die beste Wahl für das Fahren im Death Valley im Sommer zu sein.

Ich sollte auch darauf hinweisen, dass die Fahrzeuge (fast) immer mit einem Automatikgetriebe ausgestattet sind. Handschaltgetriebe sind in den Vereinigten Staaten selten.

Wie viel kostet es, ein Auto im Death Valley zu mieten?

Einen genauen Betrag kann ich nicht nennen, da Faktoren wie der Fahrzeugtyp, die Tatsache, ob das Auto bei derselben Agentur zurückgegeben wird, die Stadt, in der es gemietet wurde, die Jahreszeit und der Vermieter einen großen Einfluss haben.

Hier ist jedoch eine Spanne der beobachteten Preise:

  • Kleinwagen (wie ein Toyota Yaris oder Ford Fiesta): $40 bis $65 pro Tag. Aber ich empfehle diese Autos nicht für Fahrten im Death Valley.
  • Mittelklasselimousinen (wie ein Toyota Corolla oder Honda Civic): $50 bis $80 pro Tag. Diese Autos sind für das Death Valley im Sommer vielleicht etwas zu wenig komfortabel. Aber ich bin während unserer Durchquerung des Death Valley im Oktober mit einem solchen Auto gefahren, und es war ausreichend.
  • Kompakte SUVs (wie ein Ford Escape oder Toyota RAV4): $60 bis $100 pro Tag. Ein sehr guter Kompromiss
  • Mittelgroße bis große SUVs (wie ein Ford Explorer oder Chevrolet Tahoe): $75 bis $120 pro Tag oder mehr. Diese größeren, komfortableren SUVs sind eine ausgezeichnete Wahl.
  • Geländewagen (wie z. B. ein Jeep Wrangler): Etwa $75 bis $140 pro Tag. Diese Fahrzeuge sind für unwegsames Gelände ausgelegt und eignen sich daher hervorragend, wenn Sie abseits der Straße fahren möchten.

 

Must-haves für das Fahren im Death Valley

Nachdem wir nun einige Automodelle vorgestellt haben, die sich ideal für Fahrten im Death Valley im Sommer eignen, wollen wir uns nun die wesentlichen Eigenschaften ansehen, die Ihr Fahrzeug besitzen muss, um diese unerbittliche Wüste zu bewältigen.

ansicht death valley
Fahren Sie vorsichtig mit einem guten Auto, und Ihr Erlebnis wird großartig sein!

Hier sind die, die mir am wichtigsten erscheinen:

  • Ein effizientes Klimatisierungssystem: Sie ist nicht verhandelbar. Die Hitze im Death Valley kann tödlich sein, und eine gut funktionierende Klimaanlage ist Ihre erste Verteidigungslinie.
  • Eine gute Reichweite: Da die Tankstellen Dutzende oder sogar Hunderte von Kilometern voneinander entfernt sind, wollen Sie nicht, dass Ihnen das Benzin ausgeht. Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug eine gute Reichweite hat, und tanken Sie so schnell wie möglich.
  • Reifen in gutem Zustand: Die Straßen sind rau und es ist wichtig, dass die Reifen in gutem Zustand sind. Überprüfen Sie sie vor Ihrer Abreise, ebenso wie das Reserverad.
  • Ein zuverlässiger Motor: Wie ich bereits erwähnt habe, möchten Sie nicht im Death Valley stranden. Wählen Sie ein Fahrzeug, das für seine Zuverlässigkeit bekannt ist.
  • Platz: Sie brauchen Platz für Ihr Gepäck, Wasser und Lebensmittel.

Wo kann man ein Auto für das Death Valley mieten?

Die meisten Besucher des Death Valley entscheiden sich dafür, in Las Vegas oder Los Angeles ein Auto zu mieten. In beiden Städten gibt es eine Vielzahl von Autovermietungen.

Was mich betrifft, so hatte ich mein Auto in San Francisco gemietet, da wir den Yosemite Park besuchten, bevor wir ins Death Valley fuhren. Dann habe ich mein Auto in Las Vegas zurückgegeben. Wenn Sie das Gleiche vorhaben (Ihr Auto bei einer anderen Autovermietung zurückgeben), sollten Sie sich über die Höhe der Rückgabegebühr informieren. Manchmal sind sie kostenlos. In anderen Fällen kosten sie mehrere hundert Dollar!

Hier sind 5 Städte, in denen Sie Ihr Auto mieten können, bevor Sie ins Death Valley fahren:

  • Las Vegas: Nur zwei Stunden entfernt, ist dies der beliebteste Ausgangspunkt für einen Ausflug ins Death Valley.
  • Los Angeles: Wenn Sie ein wenig mehr Zeit haben, können Sie in Los Angeles ein Auto mieten. So haben Sie die Möglichkeit, auf dem Weg ein wenig mehr von Kalifornien zu sehen.
  • Reno, Nevada: Reno liegt etwa 6 Stunden entfernt und ist eine weitere Möglichkeit, Ihre Reise zu beginnen. Es ist besonders praktisch, wenn Sie andere Teile Nevadas oder Nordkaliforniens besuchen möchten.
  • Phoenix, Arizona: Eine 7-stündige Autofahrt entfernt, ist Phoenix etwas abgelegener, aber eine gute Option, wenn Sie den amerikanischen Südwesten erkunden möchten.
  • Bakersfield, Kalifornien: Mit einer Fahrtzeit von etwa 4 Stunden ist Bakersfield näher als Los Angeles oder Phoenix. Es ist keine große Stadt, weshalb weniger Reisende von hier aus starten.

 

Jetzt, wo Sie all diese Ratschläge gelesen haben, kann ich Ihnen nur noch eine wunderbare Erfahrung wünschen. Bereiten Sie Ihre Route gut vor, von den GPS-Einstellungen bis zu den Stopps, und unterschätzen Sie nicht die Müdigkeit und die Auswirkungen der Hitze.

 

DenisDenis
Als professionelle Bloggerin nutze ich meinen flexiblen Zeitplan, um viel zu reisen. Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste!