You are currently viewing Opéra Garnier: eine Pariser Tour, die Kunst, Geschichte und Kultur verbindet!

Das Palais Garnier liegt in der Nähe des Louvre-Museums und ist ideal in Paris gelegen. Mit einer Eintrittskarte können Sie dieses prächtige Opernhaus im italienischen Stil besuchen. Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, bevor Sie kommen.

Palais Garnier: Spiegelbild der künstlerischen Seele von Paris

Die von Charles Garnier entworfene und 1875 eingeweihte Opéra Garnier, auch bekannt als Palais Garnier, ist in einem prächtigen Gebäude untergebracht. Sie ist ein historisches Denkmal, ein grandioses Kunstwerk und ein Symbol für das kulturelle Prestige Frankreichs.

Das Opernhaus, eines der bekanntesten Wahrzeichen von Paris, befindet sich auf dem Place de l’Opéra im 9.

Auf den ersten Blick wird man von der prächtigen Architektur des Gebäudes in den Bann gezogen. Seine mit Skulpturen, Säulen und Friesen geschmückte Fassade lässt die Eleganz erahnen, die einen im Inneren erwartet. Der Beaux-Arts-Stil, das Wahrzeichen des Second Empire, verbindet klassische Pracht mit einer fast barocken Laune, die an den Glanz des Theaters erinnert.

Im Inneren ist die Opéra Garnier nach wie vor ein wahrer Augenschmaus. Gleich zu Beginn empfängt Sie der Grand Escalier. Dieses architektonische Meisterwerk mit seinen Marmortreppen, vergoldeten Balustraden und Bronzestatuen gibt Ihnen das Gefühl, in ein Märchen eingetreten zu sein.

Auditorium des Palais Garnier
Auditorium des Palais Garnier | Quelle: Gabriela Beres/Shutterstock.com

Der Rundgang führt Sie dann durch die verschiedenen Räume der Oper. Der Zuschauerraum mit seiner unglaublichen, von Marc Chagall bemalten Decke und dem Baccarat-Kristallleuchter ist ein Muss.

Das Foyer, das mit seinen riesigen Spiegeln, vergoldeten Mosaiken und Deckengemälden das Aussehen von Schlossgalerien nachahmt, ist ein weiterer Raum, der Sie in Erstaunen versetzen wird.

decken Grand Foyer opera garnier
Schauen Sie auf und bewundern Sie…

Aber die Opéra Garnier ist mehr als nur ein architektonisches Wunderwerk. Sie ist auch ein Schauplatz des künstlerischen Schaffens par excellence. Das Ballett der Pariser Oper, eine der renommiertesten Tanztruppen der Welt, hat hier seine Heimat.

Wer die Opéra Garnier besucht, taucht ein in eine Welt voller Geschichte, Kunst und Kultur.

Höhepunkte eines Opernbesuchs in der Opéra Garnier

  • Grandiose, detaillierte Architektur
  • Die Möglichkeit, außergewöhnliche Veranstaltungen zu besuchen
  • Die reiche Geschichte des Ortes
  • Die Grand Staircase, ein architektonisches Juwel

Nachteile eines Besuchs der Opéra Garnier

  • Das lange Warten an der Kasse für diejenigen, die ihr Ticket nicht im Voraus gekauft haben
  • Die Besichtigung ist nicht möglich, wenn im Palast Veranstaltungen stattfinden (vorher nachfragen!)

 

Was kann man im Palais Garnier sehen?

Ein Besuch der Opéra Garnier ist ein Fest für die Augen und den Geist.

Die Reise beginnt, sobald Sie sich diesem beeindruckenden Gebäude nähern. Wie die Fotos in meinem Artikel bezeugen, werden Sie in eine Welt entführt, in der Kunst, Geschichte und Kultur perfekt miteinander verschmelzen.

opera garnier nacht
Nachts erhellt die Beleuchtung das Gebäude.

Das Äußere des Gebäudes ist ein Spektakel, dessen grandiose Fassade von einem vergoldeten Kupferfries beherrscht wird, der die verschiedenen Phasen der musikalischen Schöpfung darstellt. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Details der Fassade zu bewundern, von den Statuen bis zum Mosaik am Eingang, bevor Sie das Gebäude betreten.

Im Inneren ist die große Treppe aus weißem Marmor ein architektonisches Wunderwerk, das zu den verschiedenen Ebenen und Sälen des Theaters führt. Die Wände sind mit Skulpturen geschmückt, und die Gewölbedecken sind mit Fresken verziert. Schauen Sie nach oben und bewundern Sie die Details und die Pracht dieser herrlichen Treppe.

Aber das Treppenhaus ist nur der Anfang der Entdeckung. Ebenso beeindruckend ist das Opernfoyer mit seiner bemalten Decke, den vergoldeten Mosaiken und den glitzernden Kronleuchtern. Nehmen Sie sich Zeit, um die Wandmalereien und die vergoldeten Ornamente zu bewundern, die den Luxus und die Opulenz der damaligen Zeit widerspiegeln.

Grand Foyer palais garnier
Das Grand Foyer ist ein Höhepunkt des Besuchs.

Der Zuschauerraum ist zweifelsohne das Schmuckstück der Opéra Garnier. Mit seiner von Marc Chagall bemalten Decke und seinem riesigen Kristalllüster ist er ein wahres Meisterwerk. Wenn sich der Vorhang hebt, erstrahlt der Zuschauerraum in tausend Lichtern und schafft eine magische Atmosphäre.

Und wenn Sie das Glück haben, eine Aufführung zu besuchen, lassen Sie sich von der Qualität der Darbietungen und der Magie der Musik überwältigen. Bei einer Führung auf eigene Faust sind die Gänge des Opernhauses unerreichbar. Aber mit einer Führung können Sie das.

Nicht zu vergessen ist die Bibliothèque-Musée de l’Opéra mit ihrer umfangreichen Sammlung von Dokumenten über die Geschichte der Opéra Garnier und der Opernkunst.

 

Wie viel kostet der Eintritt in die Opéra Garnier?

Der Eintritt zur Opéra Garnier beträgt

  • Selbstgeführte Tour: 14 €
  • Geführte Touren: Dies hängt von der gewählten Tour ab.

 

Wie lange dauert ein Besuch im Palais Garnier?

Planen Sie zwischen 1h30 und 2h ein, um diesen herrlichen Ort zu entdecken.

 

Wo befindet sich das Palais Garnier?

Die Opéra Garnier befindet sich an der Place de l’Opéra, 75009 Paris.

Wie komme ich zur Opéra Garnier?

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie einen nahe gelegenen Parkplatz nutzen, z. B. den Parkplatz Indigo Olympia.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie die Opéra mit den Metrolinien 3, 7 und 8 sowie den RER-Linien A und E am Bahnhof Auber.

 

Wie sind die Öffnungszeiten der Opéra Garnier?

Das Palais Garnier ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Während der Aufführungen kann es jedoch geschlossen sein.

 

Meine Meinung über die Opéra Garnier: lohnt sich ein Besuch?

Ursprünglich hatte ich nicht geplant, die Oper zu besuchen. Aber da mein Besuch im Musée d’Orsay kürzer war als geplant, machten wir einen Abstecher zum Palais Garnier.

Als ich dieses emblematische Gebäude betrat, wurde mir schnell klar, dass ich meinen Besuch nicht bereuen würde. Die Pracht der architektonischen Details, der Glanz der Vergoldung, der Reichtum der Fresken und Stuckarbeiten… Alles erinnert an eine vergangene Epoche, in der Kunst und Ästhetik noch eine große Rolle spielten.

innenseite opera garnier
Das Palais Garnier ist eine brillante Mischung aus Kunst, Geschichte und Kultur.

Wir haben uns für eine selbstgeführte Tour entschieden, da ich aufgrund meiner Müdigkeit befürchtete, dass eine geführte Tour zu anstrengend sein könnte. Mit einer Audioführung als Ergänzung war das eine ausgezeichnete Idee.

Ich werde die wichtigsten Highlights nicht wiederholen, da ich sie bereits oben erwähnt habe. Um es kurz zu machen: Es hat uns gefallen, und das Beeindruckendste sind eindeutig die von Chagall bemalten Decken.

Allerdings war nicht alles perfekt. Ich war nicht auf die lange Warteschlange vorbereitet, um eine Eintrittskarte zu bekommen. Wir kamen um 14.00 Uhr an und konnten unsere Tour um 14.30 Uhr beginnen. Wenn Sie das Palais Garnier besuchen möchten, sollten Sie nicht wie wir sein und Ihr Ticket reservieren.

 

Was kann man in der Nähe der Opéra Garnier sonst noch unternehmen?

Auch nach dem Besuch der Opéra Garnier hat die Stadt des Lichts noch viel zu bieten. Hier sind ein paar Vorschläge:

  • Einkaufen in den Galeries Lafayette
  • Erkundung des Printemps Haussmann
  • Besuch des Parfümmuseums Fragonard
  • Entdecken Sie den Place Vendôme
  • Makronenverkostung bei Ladurée
  • Besuch der Madeleine-Kirche
  • Ein Spaziergang durch die Tuilerien-Gärten
  • Besuch des Musée de l’Orangerie
  • Entdecken Sie das Palais Royal
  • Besuch der Bibliothèque Nationale de France
  • Besuchen Sie das Musée Grévin…

 

DenisDenis
Als professionelle Bloggerin nutze ich meinen flexiblen Zeitplan, um viel zu reisen. Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste!